*********************************************************************

Dies ist eine rein private Homepage.

Alle Texte, Label & Fotos sind Eigentum des Urhebers.

Sie werden hier nur als Hinweis der Qualität der Produkte erwähnt.

 

Wenn Sie mir bei den Firmen Chroniken helfen möchten,

dann schreiben Sie bitte an

irland05@kabelmail.de

*********************************************************************

Russische Düfte in der DDR

*********************************************************************

 Parfüm´s von

 

"Nóvaya Zaryá" aus Moskau

*********************************************************************

*********************************************************************

Russische Parfummarke

vor 1843  Firmengründung

 

1843  schon gab es die französische Kosmetikfabrik

"A. Rallet & Co." in Moskau, gegründet von Alfonse Rallet. Allerdings stellte er kostspielige Pomaden & Düfte her. Im Jahre

1863  entdeckte Henri Brocard ein neues Verfahren zur Herstellung von konzentrierten Duftstoffen & nach dem Verkauf seiner Erfindung, öffnete er mit dem verdienten Geld eine eigene Fabrik in der Moskauer Nikolskaja Straße. Brocard war so fasziniert von der Geschichte & der russischen Kultur, dass er zum Orthodoxen Glauben wechselte & nahm den Namen "Andrei Afanasyevitch" an.

1864  begann er in seiner eigenen Fabrik mit der Herstellung von Kosmetik für die breite Masse. In seiner Produktpalette befanden sich z.B. Seifen & Zahnpulver für die unteren Bevölkerungsschichten.

Ob des niedrigen Preises waren die Seifen bald ein großer Hit.

Seine Waren wurden durch kluge & humorvolle Werbung an den Mann bzw. Frau gebracht. Die aromatischen Rohstoffe erhielt er aus der Roure Bertrand Filiale, einem Unternehmen in Grasse. In den frühen

1870er  Jahren startete Brocard die Produktion von hochwertigen Parfums. Mit der Zeit wurde er der Marktführer auf dem russischen Markt der Parfümerie.

Seine Produktionen hatten Erfolg über die russischen Grenzen hinaus.

.........................................................................................................................

1913  wurde in Brocard´s Fabrik das Parfum

„Le Bouquet préféré de l'Impératrice“ =

"Favoriten des kaiserlichen Blumenstraußes"

(freie Übersetzung) entworfen.

Der Duft war ein Auftrag des letzten russischen Zaren Nicholas II, für seine Frau, Kaiserin Alexandra Fjodorowna, zum 300. Jubiläum des

Romanow - Hauses im Jahr 1913.

Es wurde von dem Franzosen Auguste Michel kreiert.

Brocard aber wurde daraufhin offizieller Lieferant der königlichen Familie.

1917  nach der Oktoberrevolution wurde die Fabrik von Brocard verstaatlicht & bekam den bedeutungslosen Namen "Soap Factory 5".

1922  wurde die Fabrik in den noch heute gültigen Namen

"Nóvaya Zaryá" = "Neuer Star" umbenannt.

1925  bekam das Parfum „Le Bouquet préféré de l'Impératrice“

den Namen "Krasnaya Moskva" = "Rotes Moskau".

1927  zum 10. Jahrestag der Oktoberrevolution wurde der Duft

"Pavot rouge" = "Rote Mohnblumen" lanciert. In den

1940er  Jahren war der Duft "Cologne Troïnoï" =

"Dreifaches Cologne" der Lieblingsduft von Josef Stalin.

1958  wurde das Parfüm "Krasnaya Moskva" = "Rotes Moskau"

mit einem Grand Prix in Brüssel ausgezeichnet.

1968  gründete der Russe Anatolij A. Kalischewski als Generalimpoteur eine Firma in Augsburg, die sich die Aufgabe stellte russische Düfte in Westdeutschland populär zu machen. Trotz der Fülle von ausländischen Parfums in Russland, ist "Krasnaya Moskva" noch immer das meistverkaufte Parfüm in Russland.

.........................................................................................................................In den

1980er  Jahren wurden auch vermehrt Düfte aus "Freundesland",

der UdSSR, bei uns in der DDR verkauft.

Ich persönlich konnte diesen Düften nichts abgewinnen,

denn ich empfand sie als zu schwer & zu süß.

Den meisten russischen Frauen sah man an aus welchem Land sie kamen.

So waren russische Damen meist sehr auffällig & farbenfroh geschminkt - dann trugen sie sehr viel Pelz, auch im Sommer & wenn das laue Lüftchen ungünstig stand, konnte man sie schon "meilenweit" erschnuppern.

 

Gefunden auf :

***http://www.perfumeprojects.com/museum/marketers/Rallet.shtml

***http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46196314.html

*********************************************************************

1927 "Das Märchen vom Zaren Saltan" R1970 

Beide Flacon´s sind versiegelt - aber leider nicht auslaufsicher.

Beim Verschicken sind beide Flacon´s ausgelaufen & 

haben die Box innen erheblich beschädigt.

links - Parfum - f - 8,5 cm - 15 ml - 2 in 1 Box

...........................................................................................................

rechts - EdC - f - 10 cm - 20 ml 

*********************************************************************

1955 "Diamant" - "Saphir" - "Amethyst"

3 in Malachitschatulle

links - Parfum Almaz - f - 5,5 cm - ca. 20 ml

...........................................................................................................

mitte - Parfum Saphir - f - 5,5 cm - ca. 20 ml

...........................................................................................................

rechts - Parfum Amethyst - 5,5 cm - ca. 20 ml

*********************************************************************

1913  erste Lancierung

erschienen als

„Le Bouquet préféré de l'Impératrice“ 

"Favoriten des kaiserlichen Blumenstraußes" 

 (freie Übersetzung)

 

1925  Umbenennung in

 "Krasnaya Moskva" = "Rotes Moskau"

Parfum - f - 3,9 cm - 4 ml

Nase : Auguste Michel

Parfum - f - 5,7 cm - 10 ml

Die Schmuck - Glas - Banderole von "Rotes Moskau" und "4711 Tosca"

GESCHICHTLICHES

 

1622  hatte die Familie Heinz in Piesau eine Glashütte gegründet.

Irgendwann übernahm "Müller & Co."  aus Piesau die Glashütte.

1945  nahm die Sowjetunion die Formsätze aus Grauguss als Reparationszahlungen mit. Diese waren sehr wertvoll und die Piesauer Glaswerker mussten von vorn anfangen.

 

Darunter sollen auch die Formsätze des "4711 Tosca" Flacons gewesen sein. Bis in die

1950er Jahre sahen die Flacons von "Rotes Moskau" noch aus wie auf dem Archivbild links. In den

1960er Jahren kamen dann Flacons auf den russischen Markt, welche den Flacons von "4711 Tosca" ähnlich sahen, was bei meinen Fotos sehr gut zu erkennen ist.

 

1949  wurde die Glashütte verstaatlicht und hieß anschließend

"VEB Hohlglaswerk Piesau". 

1989, nach der Wende hatte das Werk in Piesau

Herr Carl-August Heinz übernommen, weil in Piesau die Wurzeln seiner Familie liegen.

Herr Carl-August Heinz leitet auch in Kleintettau das Werk „Heinz Glas“.

Der Flacon rechts auf dem Archivbild hat große Ähnlichkeit mit nachfolgendem Flacon.

 

Auch diese Informationen erhielt ich von der

russischen Modejournalistin Victoria V., die ihre Heimat jetzt in Prag hat.

 

Meinen herzlichen Dank dafür!!!

*********************************************************************

Parfum - f - 10,7 cm - 13,5 ml - original versiegelt

*********************************************************************

1970er "Natasha"

Parfum - f - 6,7 cm - 16 ml

Created by Auguste Michel

*********************************************************************

Parfüm´s von

 

"Dzintars Parfüm" in Riga/Lettland

*********************************************************************

*********************************************************************

Lettische Parfümmarke

1849  Firmengründung in Riga

 

1849 wurde die "A. Briger´s Seifen- & Parfümerie Fabrik" in Riga gegründet.

Neben der Seifen- & Kerzenherstellung wurden auch Parfüms & Eau de Colognes aus fertigen Kompositionen, die aus Frankreich importiert wurden, hergestellt.

.........................................................................................................................Ende des

19. Anfang des 20. Jahrhunderts  entstanden kleine Unternehmen in verschiedenen Städten Lettlands, welche mehrere Arten von Parfüm & Kosmetika produzierten. z.B.

 

Firma A. Briger = Seifen - Parfüm - EdC  -- ab 1940 Firma "Sarcana Ausma"

Firma A. Rimeik = kosmetische Produkte -- ab 1940 Firma "Metra"

Firma A. Tomberg = Parfüm - EdC            -- ab 1940 Firma "Flora"

Firma V. Kikert = Zulieferer von Korken     -- ab 1940 Firma "Rota". Von

1947 - 1951  wurden Parfümerie & Kosmetik Hersteller neu organisiert.

Die Firmen "Flora" & "Rota" wurden liquidiert.

Die Firmen "Sarnana Ausma" & "Metra" bleiben eigenständige Kosmetikfirmen. Die Firma "Metra" wurde

1951  in die Riga Kosmetik Fabrik "Dzintars" umbenannt.

1958  fusionierte "Dzintars" mit der Firma "Sarcana Ausma".

Daraus ergab sich der neue Firmenname :

Parfümerie- und Kosmetik - Fabrik "Dzintars". Ab

1965  erhöhte sich das Produktionsvolumen durch Auto- & Mechanisierung sowie die Erweiterung & Verlegung der Produktionsfläche

an den Stadtrand von Riga wurde

1969  abgeschlossen. Von

1969 - 1975  wurde die Produktion von Parfüm & Kosmetik weiter erheblich gesteigert.

1976  änderte sich der Rechtsstand in "Riga Manufactur Union"

1991  bis heute wurde sie zur "Joint Stock Company Dzintars".

........................................................................................................................Seit

2010  ist das Unternehmen der größte Hersteller von Parfüm & Biokosmetik in den baltischen Staaten & einer der stabilsten Unternehmen in Lettland mit über 600 Mitarbeitern.

95% aller verwendeten pflanzlichen Inhaltsstoffe kommen aus rein ökologischer Landwirtschaft & wurden nach internationalem Standard lizenziert.

 

Diese Informationen erhielt ich von der

russischen Modejournalistin Victoria V., die ihre Heimat jetzt in Prag hat.

Meinen herzlichen Dank dafür!!!

*********************************************************************

19?? "Sarms" = "Scharm"

Parfum - f - 5,9 cm - 4 ml

*********************************************************************

ab 1971 "Rudens" = "Herbst"

Parfum - f - 5 cm - 13,4 ml

*********************************************************************

Parfüm´s von

 

"Severnoye Siyaniye" = "Nordlicht"

 

 in Leningrad

*********************************************************************

1971 "Odekolon Jajejav = O´de Cologne Jajejav"

"LEL´ ist ein alter slawischer Gott"

Cologne - f - 12,8 cm - 100 ml

*********************************************************************

1977 "Sewereny = Nördlich" 

Der Flacon wurde nach einem Gemälde aus dem Jahr 1911

von dem russischen Maler

Kasimir Sewerinowitsch Malewitsch 1879 - 1935 gestaltet.

EdC - m - 19 cm - 225 ccm 

*********************************************************************

 Weitere Russische Düfte

Russische Parfums waren zur DDR Zeit in Spezialgeschäften wie

"Damen oder Herren Exquisit" oder

in ausgesuchten Drogerien zu bekommen. 

Oder jemand der eine Auszeichnungsreise für

"Hervorragende Arbeit für den Sozialismus" erhielt,

brachte Parfum aus der ehemaligen UdSSR mit.

*********************************************************************

19?? "Tourist"

Inhalt unbekannt - m - 11,8 cm - 75 ml

*********************************************************************

ca. 1971 "Schipr"

EdC - m - 11,2 cm - 100 ml

*********************************************************************

Estnischer Duft der Firma "Flora"
1970 - 1980 "Lôhnaôli Unelm" = "Traum

Inhalt unbekannt - us - 7 cm - 10 ml

*********************************************************************

Ukrainischer Duft 

ca. 1971 "Orangen"

EdC - f - 11,5 cm - 100 ml

*********************************************************************

 ENDE

Ich bedanke mich herzlich für Ihr Interesse !

*********************************************************************