*********************************************************************

Dies ist eine rein private Homepage.

Alle Texte, Label & Fotos sind Eigentum des Urhebers.

Sie werden hier nur als Hinweis der Qualität der Produkte erwähnt.

 

Wenn Sie mir bei den Firmen Chroniken helfen möchten,

dann schreiben Sie bitte an

irland05@kabelmail.de

*********************************************************************

"Lebona" Kosmetik in Berlin & Chemnitz

*********************************************************************

1862  eröffnete Friedrich August Günther in Cemnitz in der

Äußeren Johannisstrasse 20 (nach der Umnumerierung Nr.8) eine Seifensiederei & Seifenhandlung. Da er auf Widerstand seiner Nachbarn stieß, ließ er bei Meister Reichel Seife für sich herstellen.

1871  tritt der Kaufmann Adolph Haußner als Teilhaber in die Firma ein. Seit dem Eintritt firmierte die Firma als "Günther & Haußner". Noch im gleichen Jahr pachteten sie die "Seifen- & Kerzenfabrik G.H. Liebelt" am Johannesplatz. In den

1890er  Jahren wurde die "Elfenbeinseife" mit der Schutzmarke "Elefant" hergestellt. Diese Seife blieb Jahrzehnte das Markenzeichen der Firma.

1894  wurde der Betrieb in den Vorort von Cemnitz nach Kappel in die Wilhelmstrasse verlegt. Es entstand ein moderner Betrieb mit eigenem Gleisanschluss - Wasserversorgung & Kraftanlage sowie 2 Dampfkesseln mit je einem Fassungsvermögen von 12000 Litern.

1895  begann die Seifenproduktion in Kappel.

1900  wurde Kappel eingemeindet.

1910  kam es zu dem Zusammenschluss von 57 Unternehmen zur

"Vereinigung mitteldeutscher Seifenfabrikanten".

Friedrich Theodor Günther (vermutlich der Sohn oder Bruder von Friedrich August Günther) wurde Vorsitzender dieser Vereinigung.

1915  gab es Zeitungsreklame & einen Eintrag von

"Lebona Lehmann & Bohne" im Berliner Telefonbuch. Mit Wirkung vom

1.Januar 1921  wurde aus der "Vereinigung mitteldeutscher Seifenfabrikanten" eine Aktiengesellschaft mit Eintragung ins Handelsregister.

1925 sowie 1928  wurde das Betriebsgelände ausgebaut &

neue Gebäude erbaut. Am

25.September 1928  erwarben "Günther & Haußner" den Berliner Kosmetikbetrieb "Lebona" von Lehmann & Bohne. Damit vergrößerte sich erheblich die Produktpalette. Im 2. Weltkrieg stellte die Firma auf den Seifenpressen Atemkalkpatronen für U - Boote her. Am

31.März 1944  wurde die Stilllegung der "Lebona Kosmetik" Abteilung angeordnet. Am

24.Juli 1944  besetzte die Rote Armee den Betrieb. Vom

3. bis 29. August 1945  begann die Demontage von "Lebona".

Die Produktpalette wies über 900 Positionen aus zum damaligen Zeitwert von 352.105,- RM. Am

14. September 1945  wurde auf Befehl der russischen Besatzungsmacht die Produktion mit den verbliebenen Anlagen wieder aufgenommen. Schon

1946  wurde "Lebona" ein Volkseigener Betrieb & wurde

1954  an den "VEB Fettchemie & Fewa-Werk Karl - Marx - Stadt" angegliedert & es wurde für die Marke "Lebona" produziert.

Im Parfümlabor wurden Seifenduftstoffe & Parfümkonzentrate gemischt.

 

Etwas Interessantes:

In Dresden gab es die "Fachschule für Seifen- & Waschmittelindustrie" an der das Fach "Parfümerie & Kosmetik" gelehrt wurde.

 

Gefunden auf :

*** Chemische Industrie Deutsches Reich (1929/30) II 22

*** Industrie -Museum Chemnitz: Fettchemie (1997) 23

*********************************************************************

*********************************************************************

um 1950 "Tagescreme" Probe &

unbekannter "Duft" 

Der Grösse nach zu urteilen, könnten diese Stücke zu einer

Puppenstube gehört haben ?

links - Leerbox - f - 2,5 x 2,5 cm - ca. 5 g

Auspreisung : ohne

Hersteller : Lebona Berlin oder Chemnitz ?

...........................................................................................................

rechts - Inhalt unbekannt - f - 3,4 cm - 3 ml 

Auspreisung : ohne

Hersteller : Lebona Berlin oder Chemnitz ?

Glasmarke : Schleusingen

Topprägung : Lebona

*********************************************************************

um 1950 "Weißer Traum"

Inhalt unbekannt - f - 4,4 cm - 4 ml 

Auspreisung : ohne

Hersteller : Lebona Berlin oder Chemnitz ?

Glasmarke : ohne

Topprägung : Lebona

Bodenprägung : Lebona

*********************************************************************

um 1950 "Unbekannt"

Inhalt unbekannt - f - 6,8 cm - ca. 30 ml 

Auspreisung : ohne

Hersteller : Lebona Berlin oder Chemnitz ?

Glasmarke : Schleusingen

Topprägung : Lebona

Bodenprägung : Lebona

 

Auf dem rückseitigen Etikett ist folgendes zu lesen:

*********************************************************************

7.12.51 "Capriccio"

Alt Lavendel - f - 6,1 cm - 10 ccm - Box mit 90 g Seife 

Auspreisung : DM 2,75

Hersteller : Lebona Berlin oder Chemnitz ?

Glasmarke : ohne

Topprägung : Lebona

Bodenprägung : Lebona

*********************************************************************

ab 1949 "Sonja" 

Geschenkbox Nr. 653

Leerbox - f - 24 x 12,5 cm - mit Blume 

Auspreisung : DM 10,75

Hersteller : Lebona Berlin oder Chemnitz ?

*********************************************************************

ab 1954 "Holländerin Buttermilchseife"

Leerbox - us - 16,5 x 8,5 cm 

Auspreisung : ohne (abgekratzt)

Hersteller : VEB Fettchemie und Fewa - Werk, Karl - Marx - Stadt

*********************************************************************

ab 1954 "Seifenpuppe"

Seife - us - 13 x 5,3 cm - 80 g - Box
Auspreisung : ohne

Hersteller : Lebona Berlin oder Chemnitz ?

*********************************************************************

19?? "Lebona Feinseife"

Seife - us - 7,5 x 5 cm - 100 g 

Auspreisung : ohne

Hersteller : Lebona Berlin oder Chemnitz ?

*********************************************************************

um 1950 "Lebona Cremetiegel" ohne Deckel

leerer Tiegel - f - Ø 6 cm - ca. 30 g 

Auspreisung : ohne

Hersteller : Lebona Berlin oder Chemnitz ?

*********************************************************************

 ENDE

Ich bedanke mich herzlich für Ihr Interesse!

*********************************************************************